Liebe ist… (2008)

ein weltliches Oratorium von Manuel Buch, empfohlen für die Oberstufe

 

"Sie ist die Macht, die den Fortbestand der Menschheit bestimmt.

Sie ist die Macht, die dem Leben die Langeweile nimmt.

Sie ist die Macht, die uns zum Lachen und zum Weinen bringt."

Inhalt

Eine Beziehung zwischen ihr und ihm entsteht, entwickelt sich und geht auseinander.

Struktur und Musik

Das weltliche Oratorium stellt Briefe bekannter Künstler Gedichten, Roman- und Dramenauszügen gegenüber und kombiniert sie mit neu verfassten Liedern, um den universalen Inhalt in seiner Vielfalt und Zeitlosigkeit darzustellen.

Der weibliche und der männliche Part wird dabei von jeweils drei verschiedenen Personen in verschiedenen Facetten (Tanz, Sprache und Gesang) dargestellt.

Drei verschiedene musikalische Ensembles (Alte Musik, klassisches Orchester, Band) verfolgen auf musikalische Weise das Geschehen, greifen dabei immer wieder Leitmotive auf, entwickeln Themen und lassen die Einsamkeit einer Solostimme dem mitreißenden Tutti entgegentreten.

Geeignet ist das Stück für Schüler der Oberstufe an einer Schule mit vierstimmigem Kammerchor und Orchester.

Besetzung

  • 2 Solisten (Mezzosopran und Bariton)
  • 2 Sprecher (weiblich und männlich)
  • 2 Tänzer (weiblich und männlich)
  • vierstimmiger gemischter Chor
  • Alt-Blockflöte
  • Cembalo
  • Gambe
  • E-Gitarre
  • Klavier
  • E-Bass
  • Schlagzeug
  • 2 Flöten
  • Klarinette
  • Fagott
  • Trompete in b
  • 2 Violinen
  • Viola
  • Violoncello
  • Kontrabass
top