Schloßberg – Freiheit fordert Farbe (2015)

ein Schulmusical von Manuel Buch, empfohlen ab Klassenstufe 9

 

"Schloßberg, hier ist die Welt in Ordnung. Hier ist es so schön.

Schloßberg, es will hier niemand fort und es will niemand gehn.

Es ist hier eine Welt voller Anstand und Moral.

Das Leben hier ist schlicht und einfach nur phänomenal."

Inhalt

Julia und Bastian sind zwei sehr ungleiche Geschwister, die – von einer Art Fernsehgöttin – aus der realen Welt in eine Serienwelt befördert werden, die zwar sorglos ist, aber veraltete Gesellschaftsstrukturen aufweist, in gereimten Versen spricht und keine Farben außer Schwarz und Weiß kennt. Insbesondere Julia vermisst die individuellen Freiheiten und bringt durch ihre Sprache, aber auch aufrüttelnde Nachfragen und die Art der Kontaktaufnahme das Leben in Schloßberg durcheinander. Bastian sträubt sich anfangs dagegen, ist er doch ein Kenner und großer Freund der Serie, merkt jedoch bald, dass die Veränderung gut ist. Er hilft dem Caféinhaber Vincent, seine künstlerische Ader zu entfalten und steht seinem sehr konservativen (Serien-)Vater zur Seite, der völlig aus der Bahn geworfen wird, als seine Frau einfach das Haus verlässt und er ohne Essen und frische Kleidung da steht.

Doch die Farbe, die durch jede Veränderung mehr in den Ort kommt, ruft im Bürgermeister und seinen Anhängern auch Gegner auf den Plan. Sie versuchen, den in ihren Augen moralischen Verfall durch Regeln aufzuhalten und schrecken dabei auch vor Zerstörung und Verhaftung nicht zurück.

Die Farbigen indes lassen sich nicht einschüchtern und sinnen auf eine große Überzeugungsaktion.

Struktur und Musik

Das Musical lebt viel von Gegensätzen. Schwarz-weiß – bunt, gereimte Verssprache – Umgangssprache, konventionell – individuell/freiheitlich und Schüchternheit – Mut sind nur einige davon. Alle tatsächlichen Revolutionen, die hier gewissermaßen im Zeitraffer stattfinden, werden jedoch nicht als kriegerischer Akt dargestellt, sondern die Überwindung der Gegensätze erfolgt durch Kreativität und küntlerischen Ausdruck. Eine entsprechend zunehmend farbenfrohe Gestaltung von Bühnenbild und Kostümen bietet sich an, Videoeinspielungen können den Weltenwechsel verdeutlichen.

Die Musik ist eine Mischung aus Pop, Rock und filmmusikalischen Elementen, die zu Anfang einem mehr volksliedhaften Ton der Schlossberger Lieder gegenüberstehen. Es gibt mehrere solistische Rollen und zahlreiche Chorauftritte, die auch die Möglichkeit für Choreographien bieten.

Aufgrund der vielen gesellschaftlichen Problemfelder und Anspielungen auf historische Fakten, die im Stück eingearbeitet sind und thematisiert werden und wegen der anspruchsvollen gereimten Verssprache der Schlossbergbewohner empfehle ich, das Stück mit Oberstufenschülern oder älteren Mittelstufenschülern einzuüben. Je nach Bedarf und Möglichkeiten sind einige der Sprechrollen durch die gleichen Schauspieler darstellbar.

Besetzung

  • Solisten
  • große und kleine Sprechrollen
  • zweistimmiger Chor (für Sopran und Alt-/Männerstimme)
  • E-Gitarre
  • E-Piano
  • E-Bass
  • Schlagzeug

Nach Vertragsabschluss erhalten Sie folgende Materialien:

  • Libretto
  • Partitur
  • Gesangsnoten
  • Einzelstimmauszüge
  • Playbacks

Weitere Materialien sind auf Anfrage erhältlich.

top