Lycantropia. Es wird Nacht... (2019)

ein Musical von Manuel Buch, empfohlen ab Klassenstufe 11

 

"Willkommen, liebe Nacht, mein Element.

Willkommen, treue Nacht, so heiß ersehnt.

Du nimmst das Licht dir mir Gewalt

und ob auch uns, wir wissen's bald."

Inhalt

Die Journalistin Lisbeth kommt mit ihrer Tochter Amanda in ein von der restlichen Welt abgeschottetes Dorf und muss dort nach einem ersten nächtlichen Mord feststellen, dass mehr als ein Geheimnis das Dorfleben bestimmt. Das allgemeine Misstrauen mündet trotz zahlreicher Ermittlungsversuche in eine abendliche Lynchung und als am nächsten Morgen nicht nur eine junge Frau bestialisch zugerichtet aufgefunden, sondern auch Lisbeth als Tatverdächtige eingesperrt wird, bis ihr Galgen gebaut ist, und Amanda von einigen Dorfbewohnern bis in den angrenzenden Düsterwald hinein verfolgt wird, muss sich jeder entscheiden, auf wessen Seite er steht und welchem Schicksal die Gemeinschaft entgegen gehen soll.

 

 

Struktur und Musik

Das Musical "Lycantropia. Es wird Nacht..." ist das umfangreichste in unserem Portfolio und erfordert sowohl auf der Bühne als auch im Orchester sichere Musiker und Darsteller.

Mit Hilfe von 24 kleinen bis umfangreichen Rollen wird eine Dorfgemeinschaft dargestellt, die in vielfältiger Weise untereinander verbunden ist. Jede Rolle hat ihre individuelle Geschichte, die im Laufe der Stückes als Haupt- oder Nebenhandlung erzählt wird, bzw. Erklärungen für bestimmte Entscheidungen liefert. Entsprechend viel Wert sollte darauf gelegt werden, die einzelnen Charaktere durch Kleidung, Auftreten, Sprechweise u.ä. auszuformen und so ein lebendiges Dorfbild zu gestalten.

Das Bühnenbild sollte in problemloser Weise den mitunter raschen Wechsel verschiedener Schauplätze und Parallelhandlungen an verschiedenen Orten ermöglichen. Zentral steht ein Dorf- und Versammlungsplatz, weitere Schauplätze sind z.B. eine Gaststätte, das Büro des Bürgermeisters oder eine Turmruine als Gefängnis. Eine Vielfalt an Ebenen und Raumteilern (z.B. Fässer, Geländer, Wände) bietet sich an, um Versteck- und Beobachtungsmöglichkeiten zu schaffen.

Das Stück beginnt mit einer Introduktion am Abend, den beiden folgenden Tagen ist jeweils ein Akt gewidmet, der dritte und finale Akt spielt in der dritten Nacht im Wald.

Viele Lieder sind grundsätzlich rockig-orchestral und temporeich angelegt, bei insgesamt 32 Musiknummern aber in gut dosiertem Wechsel mit kleiner besetzten, ruhigeren Liedern, so z.B. die der Amanda, eines etwa 12-jährigen Kindes, das dramaturgisch eine zentrale Rolle im Stück einnimmt. Leitmotivisch werden verschiedene Erzählstränge miteinander verbunden.

Besetzung

  • 24 Rollen unterschiedlichen Umfangs, davon 12 mit größeren solistischen Partien
  • dreistimmiger Chor (für Sopran, Alt und Männerstimme)
  • Akustische Gitarre
  • E-Gitarre
  • Klavier
  • E-Bass
  • Schlagzeug
  • Glockenspiel
  • Querflöte
  • Klarinette in B
  • Baritonsaxophon in Es
  • Trompete in B
  • Posaune
  • Violine 1
  • Violine 2
  • Viola
  • Violoncello

Nach Vertragsabschluss erhalten Sie folgende Materialien:

  • Libretto
  • Partitur
  • Gesangsnoten
  • Einzelstimmauszüge
  • Klavierauszug
  • Playbacks in verschiedenen Ausführungen

Weitere Materialien sind auf Anfrage erhältlich.

top